Home
Einleitung
Info
Wanderweg
Burg
Blankenheim
Führungen
Team
Termine
Wanderkarte
Diashow
Presse
Literatur
Links
Impressum

Presseberichte  


Aus Bürgerbrief Gemeinde Blankenheim v. 25.01.2001

Weitere Erforschung des Blankenheimer Tiergartentunnels

Nach den Aussagen von Dr. Klaus Grewe vom Landschaftsverband Rheinland Rheinisches Amt für Bodendenkmalpflege steht in Blankenheim der Forschung ein technikgeschichtliches Ensemble von einzigartiger Bedeutung zur Verfügung.
"Die Wasserversorgung einer spätmittelalterlichen Burg ist in allen Details von der Wasserfassung bis zur Wassernutzung erhalten und nachweisbar. Dabei ist von besonderer Bedeutung, dass diese Wasserversorgung technische Elemente enthält, die für mittelalterliche Anlagen nicht Standard sind. Besonders die hölzerne Druckleitung und der Tunnel geben der Blankenheimer Wasserleitung eine technikgeschichtliche Bedeutung, die sie im 15. Jahrhundert unter anderen Bauwerken herausragen lässt." Der Verein zur Förderung der Burg Blankenheim hat mit Unterstützung der Gemeinde den ersten Bauabschnitt des. Blankenheimer Tiergartentunnels nach seiner Erschließung und Restaurierung am 10.09.2000 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Damit verfügt der Erholungsort Blankenheim und somit die gesamte Gemeinde über eine weitere herausragende touristische Besonderheit und Sehenswürdigkeit.
In enger Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege plant der Förderverein in diesem Jahr weitere Maßnahmen im Rahmen des Gesamtprojektes. Diese Maßnahmen gelten der abschließenden Erforschung dieser Wasserversorgung zur Burg sowie der Rekonstruktion und dem Erhalt verschiedener Bauwerkteile.
So wird im Bereich des Wasserhäuschens in der Nähe der Burg eine archäologische Untersuchung hinsichtlich der Technik der Überleitung vom Tunnel in das Wasserhäuschen sowie die Regelung der Weiterleitung des Wassers zur Burg durchgeführt.
In der südlichen Talhanglage zwischen Quellfassung und Tunnel ist durch Beschreibungen des 19. Jahrhunderts der Verlauf einer Druckleitung aus Holzrohren bekannt. Durch eine archäologische Untersuchung wird geklärt, ob sich auch die Holzrohre neben den nachgewiesenen eisernen Rohrverbindungen erhalten haben.
Die für die Wasserversorgung der Burg genutzte Quelle "ln der Rhenn" ist als ruinöses Bauwerk erhalten. Aus den erhaltenen Resten des Mauerwerks soll eine Rekonstruktion erfolgen, die den Bestand sichert und das Bauwerk darüber hinaus der Öffentlichkeit erschließt.
Eine Erschließung erfolgt durch eine Zuwegung durch den "Tannenbusch".
Oberhalb der Quellfassung ist im Gelände eine deutliche Terrasse sichtbar, die im Tal der "Rhenn" bis hin zum Staudamm zieht. Durch einen Schnitt ist zu klären, ob hier eine Rohrverbindung zwischen Staudamm und Quellfassung verlegt worden ist, um das Wasserangebot der Quelle zu steigern und in Trockenzeiten zu sichern.
Auch der Ausschuss für Bau, Fremdenverkehr, Gemeindeentwicklung, Umwelt und Wirtschaftsförderung hat sich in seiner Sitzung vom 18.01.2001 mit der Maßnahme Tiergartentunnel Blankenheim befasst.
Die Gemeinde begrüßt die geplanten weiteren Maßnahmen des Vereins zur Förderung der Burg Blankenheim und wird die benötigten Teilbereiche gemeindlicher Grundstücksflächen für die Realisierung bereitstellen.


Zurück Weiter

Der Tiergartentunnel - Beschreibung

Nach oben ] Eröffnung ] Presse  1 ] Presse  2 ] Presse 3 ] Presse  4 ] Presse 5 ] Presse  6 ] Presse  7 ] Presse  8 ] Presse 9 ] Presse 10 ] [ Presse 11 ] Presse 12 ] Presse 13 ] Presse 14 ] Presse 15 ] Presse 16 ] Presse 17 ] Presse 18 ] Presse19 ] Presse 20 ] Presse 21 ] Presse 22 ] Presse 23 ] Presse 24 ] Presse 25 ] Presse 26 ] Presse 27 ] Presse 28 ] Presse 29 ] Presse 30 ] Presse 31 ] Presse 32 ] Presse 33 ] Presse 34 ] Presse 35 ] Presse 36 ] Presse 37 ] Presse 38 ] Presse 39 ] Presse 40 ] presse/tiergartentunnel-presse41.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse42.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse43.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse44.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse45.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse46.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse47.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse48.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse49.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse50.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse51.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse52.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse53.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse54.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse55.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse56.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse57.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse58.pdf ] presse/tiergartentunnel-presse59.pdf ]